Silvana Denker im Interview – Teil 2

“Früher dachte ich immer, ich müsste möglichst dünn sein, um glücklich zu sein!”

Seit kurzem steht Silvana Denker für die SAT. 1-Show “No Body Is Perfect” splitterfasernackt vor der Kamera. Im zweiten Teil unseres Interviews erfahrt ihr, wie sich die 35-jährige Aktivistin für Body Positivity am Strand am Wohlsten fühlt und was das Jahr 2020 für sie bringen wird.

Miracle Woman: Gewicht und Glück – gibt es für dich einen Zusammenhang?

Silvana Denker: Früher dachte ich immer, ich müsste möglichst dünn sein, um glücklich zu sein, aber selbst in meiner schlanksten Zeit, mit Kleidergröße 36/38 war ich unglücklich. Glück ist doch, was wir daraus machen und sollte nicht von einer Zahl auf der Waage abhängen.

MW: Würdest du dich als Aktivistin für Body Positivity bezeichnen?

Silvana Denker: Absolut! Ich glaube, meine BodyLove-Kampagne, die die erste dieser Art überhaupt war, hat auch viele andere Kampagnen, die es mittlerweile gibt, inspiriert. Ich bin auch froh, dass mir die Sendung die Möglichkeit gibt, mein Engagement einem größeren Publikum zu zeigen. Vielleicht kann ich damit auch anderen Mut machen.

MW: Zwar sind wir noch mitten im Winter, doch wir können es kaum erwarten, bis der Sommer vor der Türe steht. Was ist dein bevorzugter Strand- und Badestyle?

Active Bikini
Silvana Denker im Active Bikini “Revolutional”

 

Silvana Denker:  Ich bin eine absolute Wasserratte und liebe es schwimmen zu gehen. Auch eine Sache, die ich mir früher selbst genommen habe, als ich mich in meinem Körper nicht wohl fühlte. Heute trage ich am liebsten Bikini, denn ich zeige gern stolz meine Narbe auf dem Bauch. 😊

 

 

MW: Als Model hast du sehr viel Erfahrung mit anspruchsvoller Lingerie und Bademode. Wie trägt Kleidung deiner Meinung nach zu Body Positivity bei?

Silvana Denker: Wichtig ist doch in erster Linie, dass wir uns einfach wohl fühlen. Sowohl in unserer eigenen Haut als auch in der zweiten Haut, also unserer Kleidung. Wir sollten tragen, was uns gefällt und nicht, was irgendwer meint, diktieren zu wollen. Querstreifen tragen auf? So what? Bauchfrei geht nur unter Kleidergröße 38? Quatsch! Man kann auch mit Kleidung viel aussagen und von mir kann ich sagen, dass ich mich in schöner Wäsche oder Bademode sehr wohl fühle. Wenn man sich wohl fühlt, dann strahlt man auch Selbstbewusstsein aus.

Welche Eigenschaften müssen der perfekte BH und Bikini für dich haben?

Mir ist vor allem guter Halt wichtig. Ich habe ein recht großes Cup und da müssen BH und Bikini-Oberteil gut sitzen und den perfekten Halt bieten. Da meine Haut durch die ganzen Gewichtsschwankungen nicht mehr superstraff ist, bevorzuge ich Höschen, die nicht einschneiden, an der Seite also etwas breiter geschnitten sind.
Und natürlich sollte der Bikini beim Sprung ins Wasser an Ort und Stelle bleiben 😉.

MW: Du hast 2019 das erste Mal mit Miracle Woman zusammengearbeitet. Welches Stück hat Dir am besten gefallen?

Surf Neoprene Silvana Denker
Silvana Denker im Bikini “Surf Neoprene”

Silvana Denker: Ich habe mich auf den ersten Blick in den neonfarbenen Neonpren-Bikini verliebt, ein echter Blickfang und superbequem. Er passt perfekt zu meinen dunklen Haaren und damit werde ich bestimmt auffallen – natürlich nur positiv 😉.

 

MW: Deine Shootings finden ja häufig outdoor statt. Wie reagiert deine Umgebung auf dich?

Silvana Denker No Body Is Perfect
Silvana im Set “Lola” vor der Brooklyn Bridge

Silvana Denker: Tatsächlich habe ich bislang nur positive Erfahrungen gemacht. Ich shoote oft auf dem Times Square, was ja bekanntlich einer der Hotspots überhaupt auf der Welt ist. Ich wurde danach schon zu einem Interview eingeladen, ich wurde oft angesprochen und interessiert gefragt, wofür genau ich die Fotos mache, natürlich zücken viele ihre Handys, selbst die Polizisten 😀. Anfangs hatte ich noch richtig Bammel und wusste nicht, ob ich gleich verhaftet werde, aber tatsächlich ist es da schon fast normal.

MW: Reagieren Männer anders als Frauen, wenn du shootest?

Männer geben eher Komplimente oder machen Fotos, Frauen sind meist neugierig und sprechen mich auf das, was ich mache, an. Auch auf meine Narbe. So hatte ich schon einige tolle Gespräche. Am verrücktesten war es einmal in Montreal, da stand ich auf dem Grasstreifen in der Mitte einer sechsspurigen Straße und plötzlich hielt neben mir ein Auto auf der linken Spur trotz grüner Ampel und fing an, mich zu filmen und verursachte so fast einen Verkehrsstau😀.

MW: Dein Jahr hat schon recht aufregend begonnen, mit Shootings in L.A. und New York. Kannst du uns Genaueres darüber erzählen? Wie wird 2020 für dich aussehen?

Silvana Denker: Seit mittlerweile zweieinhalb Jahren plane und organisiere ich regelmäßig tolle Shootingreisen zu den unterschiedlichsten Orten. Im letzten Jahr ging es z. B. nach Rom, an die Niagarafälle oder Paris. 2020 geht es viel beschäftigt weiter, schon im Februar bin ich wieder in New York, denn dann ist Fashion Week. Für Mai ist eine Shootingreise mit einem ganzen Trupp toller Mädels nach Kroatien geplant und dann schauen wir mal weiter.

Nach den letzten drei Jahren, in denen ich ja leider sehr viele Probleme mit meiner Gesundheit hatte, neben der Leber-OP gab es noch mehrere andere Probleme, Operationen und Krankenhausaufenthalte, wünsche ich mir aber am meisten, dass ich nun endlich ganz gesund werde und bleibe, denn was gibt es Wichtigeres als unsere Gesundheit 🙂.

MW: Liebe Silvana, wir wünschen dir auch weiterhin viel Erfolg und danken dir für dein Engagement.

Silvana Denker:  Danke für die tolle Zusammenarbeit und das schöne Interview.

“No Body Is Perfect” könnt ihr noch bis zum 3.2.2020 jeden Montag um 20:15 Uhr auf SAT 1 verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.